Der Knoten #B28 bei #Rottenburg gehört in die beachtliche Liste der Großbaustellen bei STORZ. Hier wurde und wird nicht nur die Trasse der #Bundesstraße neu geformt und gestaltet; es werden auch zwei Brücken von den Spezialisten der STORZ-#Bauwerkinstandsetzung saniert...

Alle sprechen von „Auszubildenden“ oder von „Azubis“, aber „Lehrling“ klingt manchmal doch etwas klassischer und griffiger – insbesondere, wenn es um eine typische Lehrlingsbaustelle geht. Trotz des strengen Winters konnten auch in diesem Jahr wieder zwei junge Storzianer unter fachkundiger Anleitung, aber doch weitgehend in eigener Regie, zugreifen: Mirsad Nukic und Jessy James Kaisler, beide Straßenbauer im zweiten Ausbildungsjahr...

Schnee und Eis haben weite Teile Deutschlands nach wie vor fest im Griff. So lag auch der Südwesten Baden-Württembergs in den letzten Wochen und Monaten unter einer weißen Schneedecke. Schön anzusehen, aber für Straßenbauer keine gute Arbeitsumgebung. Trotzdem ging und geht die Arbeit natürlich auch bei STORZ weiter, wenngleich auch nicht auf allen Baustellen. Aber die Ausbildungsabteilung beispielsweise nutzte die eisige Wetterlage, um Baugeräteführer-Azubis am Simulator zu schulen. Sie baggerten virtuell...

Der Winter hat den Südwesten Deutschlands derzeit fest im Griff. Nicht einfach, wenn es darum geht, nach der Weihnachts- und Neujahrspause Baustellen wieder in Betrieb zu nehmen und weiterzuführen. Manchmal erzwingt die weiße Pracht des Schnees dann eine neuerliche Unterbrechung. Nicht so an der Neckarbrücke bei Rottenburg, über welche die B28 führt...

Eigentlich liegt das „Blaue Land“ im Oberbayerischen. Dort haben sich einige Gemeinden rund um den Staffelsee zu ihrer gleichnamigen Tourismus-Arge zusammengetan. Für Manfred Wagner indes liegt sein blaues Land viel weiter westlich und ist deutlich größer als das bajuwarische Areal. Der Chef der Donaueschinger STORZ-Niederlassung ist zuständig für alle deutschen Landschaften westlich der A81 und südlich der A8. Jetzt geht der Herr dieses blauen Landes endgültig in den Ruhestand...

Wären die Herren auf dieser Brücke Konditoren, die zu bearbeitende Masse Teig oder Marzipan und ihr Werkzeug ein Rollholz – ihr Werk bekäme einen verdienten Platz im Guiness-Buch der Rekorde. Aber die Bauleute auf der Neckarbrücke bei Rottenburg verarbeiteten Anfang Dezember keine Süßwaren, sondern Transportbeton. Und ihre Teigwalze bestand auch nicht aus Holz, sondern aus Stahl – 7 m lang und eigens für sie angefertigt in einer Duisburger Industrieschmiede...

Angesichts des bevorstehenden Jahresendes wirkt dieser Bericht wie aus einer anderen Zeit. Und doch ist der August erst wenige Monate her. Damals entspannten die einen bei sommerlichen Temperaturen in der Sonne und gönnten sich ab und zu ein kühlendes Bad im Titisee. Die anderen mussten von oben zuschauen und nebenbei noch eine Bundesstraße sanieren...

Zu Weihnachten sollte alles aufgeräumt sein. Man macht es sich gerne gemütlich, um die Festtage zu genießen. In Hechingen reicht es vielleicht nicht ganz für ein perfekt verpacktes städtebauliches Präsent. Aber die wesentlichen Arbeiten am und auf dem Obertorplatz sind bis zum Weihnachtsfest erledigt - bis auf die Asphaltdeckschichten, den Fallschutz im Spielgarten sowie ein paar Kleinigkeiten.  Die gute Stube der Stadt ist (fast) fertig...

Diese Baustelle verändert sich mit bemerkenswerter Geschwindigkeit. Wo im Westen dieses Bauabschnitts E vor kurzer Zeit noch Brachflächen lagen, zeigt jetzt ein Erdplanum den konkreten Verlauf der künftigen B33 an. Im Osten sind nur noch wenige Tunnelelemente zu betonieren, dann ist das Bauwerk fertig. Die Mannschaft um Christoph Feger, technischer Leiter Großprojekte bei STORZ und Projektleiter der ARGE, sowie um Bauleiter Patrick Jait, Abrechner Alexander Martin und Polier Kai Penkwitz konzentriert sich in diesen letzten Wochen des Jahres 2020 auf die vorbereitenden Arbeiten für die Endphase des Baus, wenn in und außerhalb des Bauwerks die Fahrbahnen aufgebaut und asphaltiert werden...

Wenn es kalt wird im Schwarzwald, dann ahnen vor allem die Straßenmeistereien, was auf sie zukommen könnte. Eine von insgesamt vier derartigen Betriebsstätten im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald befindet sich im Gewerbegebiet Titisee. Diese Straßenmeisterei verfügt über umfangreiche und zum Teil schwere Gerätschaften, denn sie ist dafür zuständig, im Winter die Fahrbahnen bis hinauf zum Feldberg auf rund 1.300 m Höhe möglichst eis- und schneefrei zu halten. Rechtzeitig vor dem Winter haben Storzianer jetzt in einem ersten Bauabschnitt große Teile der Hoffläche grundsaniert...

Unsere älteren Berichte finden Sie in unserem Archiv.